BR002 Rundgang durch den Bundestag

avatar Tim Pritlove Bitcoin Icon
avatar Philip Banse
avatar Karin Felix
Die zweite Sendung von Bundesradio ist ein Rundgang durch den Bundestag. Geleitet von Karin Felix, die seit langer Zeit Besucher durch den Reichstag führt. Wir stiefeln durch die heiligen Hallen, angefangen im Paul-Löbe-Haus einmal rund herum, reden mit Bundestags-Polizisten und stellen Fragen zu den unterschiedlichen Räumen und Bereichen und werden von Frau Felix mit Hintergründen und Anekdoten versorgt. Die Sendung ist der Versuch, ein Gefühl vom "Raum" zu vermitteln. Es wäre hier wohl zu überlegen gewesen, ein Videoformat draus zu machen. Aber vielleicht funktioniert es ja auch als Audiotour. Ihr entscheidet. 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

14 Gedanken zu „BR002 Rundgang durch den Bundestag“

  1. Jungs,

    ich muss sagen: Das macht ihr super. Sehr schön fand ich, dass ihr auch immer versucht habt, zu beschreiben wie groß die Räume / Sääle sind, so hat man als Hörer wenigstens ein bisschen die Vorstellung von dem, was ihr gerade seht. Alles in allem wieder sehr interessant und spannend; in meinen Augen sogar ein bisschen besser als die erste Folge.

    Weiter so.

  2. Hallo Philip, Hallo Tim

    also die erste Folge fand ich genial! Die zweite ist von der Idee her auch sehr gut aber leider ist es extrem schwierig nachzuvollziehn wo ihr grade seid und was ihr grade seht. Genau wie ihr in den Shownotes schreibt wäre da eine Video Produktion deutlich sinnvoller gewesen. Nichtsdestrotrotz: tolle idee und guter Gast!

    Grüße
    Bastian

  3. Mir haben die ersten beiden Sendungen sehr gut gefallen. Die entspannte Atmosphäre des persönlichen Gesprächs sowie die vielen Details aus dem “Zentrum der Macht” – einfach großartig. Danke dafür und weiter so!

  4. In der Tat auch ne spannende Ausgabe, auch, wenn man sich das räumlich (vor allem als nicht-Berliner) nicht so gut vorstellen kann. Fand die erste Episode daher besser.

    Aber: Ihr habt vergessen die gute Dame nach den Bunkern und Geheimtunneln zu fragen!

  5. Wann habt ihr das Ding denn aufgezeichnet?

    “Kalte Kuppel?” “Winterlicher Platz?”

    Hmmm… :-)

    Sonst als Audio-Sightseeing sehr interessant. Zumindest wenn man schon mal da war.

    Eine Frage noch: Welcher Lizenz unterliegt denn dieser Podcast?

    Würde das gern mal auf CLIQ FM ausstrahlen. http://www.cliq.fm

    Schöne Grüße!

  6. Ich muss leider sagen das diese Folge die schlechteste Sendung des Bundesradios bisher war.
    Inhaltlich sehr sehr gut aber Fotos auf der Seite hätten dem ganzen einen Diashow Charakter verliehen so fühlte Ich mich eher genötigt die ganze Zeit bei Wikipedia Bilder zu suchen oder erst mal mit Google Earth herauszufinden wo welches Haus ist.
    Natürlich findet man ja auch keine Grundrisse, jedenfalls nicht im Detail das man da wie mit einem roten Faden lang gehen könnte.

    Schade weil nur ein paar Bilder (was sicher nicht erlaubt ist) wäre das besser gewesen.

  7. Hab mir beim Hören gleich Fotos der Parlamentsgebäude geladen und mich auf Google Maps orientiert. Als Audio-Sightseeing funktioniert die Sendung wunderbar. Die Qualität der Produktion ist bei den beiden Podcast-Füchsen Tim und Philip natürlich erstklassig; auch wenn ich es, was die Lautstärkedynamik angeht, lieber etwas knackiger / Ohrstöpsel-tauglich mag – da sage ich nichts neues. :)

    Besonders reizvoll finde ich Frau Felix die ob ihrer wichtigen Aufgabe in diesen wichtigen Hallen entzückt scheint.

    Auch auf die Gefahr, dass ich langweile, muss ich nochmal ins gleiche Horn stoßen: Die SIGINT09 Mitschnitte sind jetzt verfügbar {http://events.ccc.de/2009/09/12/sigint-2009-audio-and-video-recordings-available} und ich habe mir sofort den Vortrag von Udo Vetter (ID 3228) und Andy / Herrn Moenikes (ID 3223) angeschaut und war … schockiert.

    Ganz ehrlich: all die Prachtbauten, all diese wichtigen Menschen, die wichtige Geschäfte machen und große Verantwortung tragen. Das geht in meinem Kopf nicht zusammen mit der Realität. Mir kommt es so vor, als ob sich viele Mandatsträger in eine Scheinwelt verabschiedet haben. Oder will der Gesetzgeber die oben genannte Realität? Böse Absicht oder Überforderung? Warum gibt sich dieser Apparat den Nimbus der Erhabenheit, ja fast Unfehlbarkeit und produziert mit Gesetzen und Verordnungen diese rechtsstaatfeindliche Realität? Ich verstehe es nicht.

  8. Bei dieser perfekten Tonqualität hat dieses Format auch seinen ganz eigenen Reiz. Die Reduktion auf das Akkustische hat hier Hörspielqualitäten, sich öffnende Türe, Schritte, Geräusche, die verschiedenen Klangcharakteristika verschiedener Räume, hat mir alles gut gefallen. Besser als eine Videoversion hätte mir hier wie vorgeschlagen eine dazu passende Bilderreihe gefallen.

    Empfehlenswert!

  9. Nachdem ich drei Mal gescheitert bin, die erste Episode durchzuhören, war ich dann doch von der Idee überzeugt, nachdem ich es endlich geschafft hatte, die ersten beiden Folgen in Ruhe und mit genügend Zeit zu hören.

    Wie fast alle Vorredner wäre eine (vielleicht sogar zeitlich genau abgestimmte) Dia-Show nicht schlecht gewesen. Das Format mit dem Rundgang, d.h. der sich ständig ändernden Akustik, empfand ich als sehr erfrischend.

    Verfolgt das mit dem selbstauferlegten Bildungsauftrag auf jeden Fall weiter, man lernt sehr viel.

    Dankeschön.

  10. Eine Freundin von mir arbeitet im Deutschen Bundestag und war so nett mich dort über zwei Stunden rumzuführen und knipsen zu lassen. Aus Zeitgründen haben wir das Marie-Elisabeth-Lüders Haus leider auslassen müssen. Sonst müssten aber fast alle Räume aus der Sendung zu finden sein.

    Ich habe eine Auswahl der Bilder mal bei Picasa hochgeladen (119 Fotos):

    http://picasaweb.google.com/stoerte/BesuchImDeutschenBundestag#

    Wer möchte, kann sich das Album als Slideshow angucken während er die Sendung hört. Ihr könnt das Album auch gerne oben im Text verlinken.

    Die Qualität der Bilder ist leider etwas grottig (iPhone) aber für einen guten Eindruck der Räumlichkeiten reichts hoffentlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.