Aktueller Status

Nach dem es Nachfragen gab: anders als ursprünglich geplant wird es auch zu den Landtagswahlen in Berlin keine Neuauflage unseres Wahlstudios geben, das bei der letzten Bundestagswahl noch so gut angekommen war. Wir sind da auch nicht so richtig glücklich drüber, aber leider lässt es sich nicht anders machen.

Dafür gibt es mehrere Gründe. Einerseits sind sowohl Tim als auch Philip an dem Wochenende bereits anderweitig verplant. Andererseits hat es sich in den letzten Monaten auch bei anderen Gelegenheiten für eine neue Sendung gezeigt, dass die Koordination uns derzeit zu viel abverlangt, da wir mit unseren eigenen Projekten derzeit mehr als ausgelastet sind.

Das muss aber alles noch nicht das Ende von Bundesradio bedeuten. Wir haben Bundesradio als Experiment gestartet und diesen Status hat es noch nicht verlassen. Sollte sich die nächste Gelegenheit anbieten, werden wir sie auch ergreifen. Neben Wahlen sind für uns vor allem (netz)politisch geprägte Veranstaltungen interessant, die wir dann gerne vor Ort und ggf. auch live begleiten möchten. Wenn Ihr Vorschläge habt, welche Veranstaltungen dies sein sollten, immer her damit.

Bis dahin bleiben Archiv und Podcast-Feed natürlich erhalten und wir sind auch weiterhin über Twitter (@bundesradio) ansprechbar. Sobald es Neuigkeiten gibt, werden diese natürlich hier verkündet werden.

Wir bedanken uns bei allen, die uns in der letzten Zeit finanziell oder inhaltlich/organisatorisch unterstützt haben und bleiben zuversichtlich, dass wir im Rahmen von Bundesradio in Zukunft noch was Schönes zustande bekommen.

5 Gedanken zu „Aktueller Status“

  1. Eure bisherigen Podcast waren durchweg hörenswert – Nachschub ist willkommen lasst Euch aber ruhig Zeit gibt ja genug alternativen und es kommen ständig neue hinzu, die teilweise vogonische Ausmasse erreichen.

    Nur passt auf, dass ihr nicht aus dem ccc fliegt – vonwegen guten Ruf zum eigenen Vorteil ausnützen und so ;)

    Was mich interessieren würde: Gibt es schon Berührungspunkte von Radioleuten und Podcastern (einige bekannt) – wie ausgeprägt – Tendenzen – gemeinsame Projekte – gibt es von Radioseite ähnlich dumme Reaktionen, wie wir es von den Zeitungen gewohnt sind – thema passt auch in NSFW

    Dank – weiter so und ciao

  2. Schade, dass ihr 2 das Wahlstudio in Berlin nicht machen könnt, auch wenn ich kein Berliner bin.

    Aber wie wäre es, wenn ein paar Podcast-Kollegen diesen Job machen?
    Inzwischen gibt es ja genug professionelle Podcaster in Dtl.
    Ich denke da z.B. an Holgi, das Küchenradio-Team oder die Jungs Mobile Macs
    Lasst die dt. Podcaster zum ersten Mal zu einem gemeinsamen Projekt zusammenkommen.

    LG
    SilenceMessiah

  3. Hörte heute zum ersten Mal alte Bundesradio-Mitschnitte. War sehr erfreut – das allerbeste an dem Projekt ist freilich der Name, der hat gleichsam etwas staatstragendes. ;-)
    Möchte hiermit meine Hoffnung zum Ausdruck bringen, dass das Projekt bestehen möge!

  4. Verstärkung im Bundesradio-Team (Holgi, Küchenradio… – s.o.) würde vielleicht helfen, dass dieses komplexe, umfassende Format Konturen annimmt…

    Weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.