Wahlstudio aus Stuttgart

Am 27. März sind Landtagswahlen in Stuttgart – mit vielen Interessanten Aspekten: Die erste grüne Landesregierung ist so wahrscheinlich wie nie; Stuttgart 21 hat die politische Landschaft stark verändert und neue Formen der Bürgerbeteilung auch im Netz hervor gebracht. Das wollen wir uns aus der Nähe ansehen. Deswegen will das Bundesradio am 27.3. nach Stuttgart kommen, um aus einem Wahlstudio live über die Wahlen zu berichten.

Uns interessiert wie gewohnt nicht die erste Reihe der Politiker, sondern alles, was sonst noch wichtig ist für die politische Willensbildung: Initiativen im Netz, lokale Blogger, Aktivisten, Wissenschaftler, Leute, die uns verständlich erklären, wie alles funktioniert und wie jeder selber etwas machen kann.

Das Wahlstudio Stuttgart wird sicher nicht die Ausmaße haben wie unser Wahlstudio 2009, weder technisch noch zeitlich. Aber wir planen einige Stunden live zu senden, per Audio und Video. Wir wollen viele interessante Gäste haben und würden uns auch über zahlreiche Zuschauer vor Ort sehr freuen.

Natürlich können wir wieder jede Menge Unterstützung brauchen. Vielleicht habt Ihr ja Lust oder kennt jemanden. Wir suchen:

  • Einen geeigneten Ort. Ein Hauptraum sollte Platz bieten für eine kleine Bühne (2 Moderatoren und 2 Gäste) sowie mindestens 50 Zuschauer. Die Bühne sollte nicht zu hoch, der Raum nicht zu niedrig und das Publikum nicht zu weit entfernt sein. Es soll alles schön persönlich und auf Augenhöhe sein. Wichtig: Wir brauchen eine verlässliche, kabelgebundene Internet-Anbindung mit mind. 1 Mbit Upstream. Gut wäre, wenn es zwei, drei Scheinwerfer gibt, um die Bühne auszuleuchten. Und natürlich wäre es schön, wenn der Raum uns nichts kostet. Eine halbwegs zentrale Lage und Verpflegung vor Ort in Form von Café/Bar/Catering wären ein Plus.
  • Helfende Hände. Es ist sehr hilfreich, wenn wir zwei, drei Leute hätten an dem Abend, die uns ein bisschen zur Hand gehen. So müssen etwa die Gäste in Empfang genommen, betreut und zur rechten Zeit auf die Bühne geführt werden. Irgendwas wird immer fehlen, kaputt gehen oder nicht klappen, da wäre es super, wenn man jemanden hätte, der sich mal kümmern kann. Nicht schaden kann es auch, jemanden zu haben, der sich ein bisschen mit Video-Kameras, Netzwerk, Strom und dergleichen auskennt und mal debuggen kann, wenn das Netz nicht macht oder die Kamera verrutscht. Wenn sich jemand berufen fühlt, graphische Auswertungen von Zwischenergebnissen aller Art in Echtzeit zu produzieren, bauen wir das gerne mit ein.
  • Künstlerische Einlagen oder kulturelles Rahmenprogramm sind nicht ausgeschlossen und verschaffen uns ggf. eine kleine Redepause zwischendurch.
  • Interessante Gäste. Wenn Ihr gute Leute kennt, die in die Sendung passen würden, sagt bescheid. Leute mit Einblick, Leute mit Durchblick, Leute mit Ausblick. Selbst-Nominierungen gehen auch.
  • Finanzen. Selbst, wenn alles rund läuft, fallen immer irgendwo Kosten an, weil irgendwas gekauft oder gemietet werden muss. Wenn Ihr das “Wahlstudio Stuttgart” finanziell unterstützen möchtet, freuen wir uns natürlich. Ihr könnt flattern, Paypal nutzen oder kurz eine Mail schicken, dann schicken wir Euch eine Bankverbindung. 1000 Dank schon jetzt.

Wir steuern gute Laune und eine unterhaltsame Moderation bei, die den Abend hoffentlich für alle zu einem angenehmen Erlebnis macht.

Wir würden vermutlich am Wahlsonntag wieder so gegen 17 Uhr die Sendung aufnehmen und dann in den Abend mit Open End führen. Im Anschluss folgt ein kurzer, strammer Abbau und ein gemütlicher Ausklang bei Getränk und Speise.


Kassensturz

Wir haben Kassensturz gemacht und mal wirklich alles aufgeschrieben, was an Geld so raus gegangen ist. Und wie so oft, ist es doch etwas mehr als zwischenzeitlich erwartet. Wir waren anfangs von 3000 Euro ausgegangen, dachten dann, wir würden mit weniger rauskommen und haben daher Entwarnung gegeben. Etwas früh, wie es scheint, denn wir landen alles in allem doch fast bei 3000 Euro.

Der Großteil des Budget ist durch die vielen, vielen Spenden bereits reingekommen, vielen Dank dafür. Eure Bereitschaft, sich finanziell an dem Projekt zu beteiligen, hat das Team sehr motiviert und auch im ganzen Umfeld für Begeisterung gesorgt. Um die Kosten komplett zu decken, fehlen uns nun noch 900 Euro. Wenn Euch das Wahlstudio zugesagt hat und Ihr noch etwas in den Topf werfen wollt/könnt, würden wir uns sehr freuen. Tim und Philip sagen auch im Namen des Teams: 1000 Dank.


Hinweis: das PayPal-Konto identifiziert sich als “Philip Banse / Kuechenradio.org”. Die Spende wird aber trotzdem nur dem Bundesradio Wahlstudio zugeordnet :)

Wenn Ihr PayPal nicht traut oder aus anderen Gründen nicht nutzen wollt, schickt eine Mail an uns, dann schicken wir Euch die Kontodaten: bundesradio@googlemail.com.

Unser Setup

Es gab einige Anfragen, was wir technisch so aufgefahren haben. Wir posten hier mal eine unvollständige Liste, die aber die wesentlichen Elemente enthält. Vielleicht spart das dem einen oder anderen Medienprojekt etwas Arbeit.

Bundesradio Studio-5

Den Schaltplan hat Manfred Kloiber gezeichnet, (pdf).

1 x Mackie Diditalmischpult TT – 24

wahlstudio_audio

1 x Grass Valley Indigo 1-SD Mischer

6 x PVM-9044QM 9 Zoll Monitor

wahlstudio_video

1 x V0808CP Video Router

1 x Kreuzschiene

5 x Beltpacks Intercom Regie -> Kameraleute

1 x Speiseteil

1 x Kommandobox

wahlstudio_buehne

1 x Notebook Schriftgenerator

8 x Shure Funkstrecken inkl. Empfänger und Headsets

2 x Shure Funkstrecke Hand-Mikrofone

2 x Sony VX 1000

1 x Sony VX 2000

2 x Stative

1 x Rollstativ

6 x Licht á 800 Watt

5 x LCD-Monitore mit Composite-in

1 x LCD-TV auf der Bühne

1 x VGA-Switch

Beschallungsanlage fürs Betahaus: 6 Boxen, Endstufe

Außeneinsatz: MacbookPro, Skype, HSDPA, Stativ, Licht, ext. Mikrofon, Sony PR 1

Diverse Macbooks fürs Streaming (Audio, Video, iPhone)

wahlstudio_streaming

2 x USB-Audio-Interface Edirol UA-25

+ ungezählte Meter Kabel, Multicores, Adapter, Stecker etc.

Fotos: Nikolai Longolius, CC-Lizenz, Details und mehr Fotos bei Flickr
.

Tag danach

Langsam verzieht sich der Kater und es reicht zumindest für ein kurzes Lebenszeichen. Vielen Dank, dass Ihr dabei wart, vielen Dank für die Unterstützung und vielen Dank für das ermutigende Feedback. Uns hat es riesig Spaß gemacht, auch weil es so ein prima Team war. Das Wahlstudio war ein Experiment und das muss man jetzt erstmal auswerten. Aber ich denke, darauf kann man aufbauen ;)

Danke an dieser Stelle auch noch mal den Spendern. Wir haben noch keinen Kassensturz gemacht, aber es sollte reichen, um die Kosten zu decken.

Wir werden in den kommenden Tagen die komplette Sendung als Audio und Video hier posten. Zumindest das Video wird aufgeteilt in mehrere Folgen. Die ersten vier Teile sind bei dctp.tv bereits als Flash-Film online. Hier gibt es alles dann so schnell wie möglich als mp4 im Podcast-Feed.

Soweit erstmal. Bald mehr.

Player zum Einbetten

Hier der Flash-Player zum Einbetten. Der liefert natürlich erst Sonntag ab 15.30 Video. Der Player zeigt bisher auch noch ein etwas merkwürdiges Verhalten. So führt ein Klick auf “Fullscreen” zu dctp.tv, aber nicht Fullscreen. Wir werden das Verhalten noch ändern, aber dieser Code hier bleibt:


<iframe src="https://dctp-front.s3.amazonaws.com/wahlstudio/280x210/index.html" name="dctptvembed" width="280" height="210" marginwidth="0" marginheight="0" scrolling="no" frameborder="0"></iframe>

Und so sieht das dann aus:

Unser Wahlstudio auf anderen Websites

Wir freuen uns, dass andere Sites unseren Flash-Player einbetten. Das ist natürlich unser Medienpartner dctp.tv, wo es auch während der Live-Übertragung schon on-demand Videos dessen geben soll, was schon gelaufen ist. Außerdem wird das Wahlstudio zu sehen sein beim Freitag und auf Handelsblatt.com. Eventuell kommen noch weitere hinzu.

Für uns ist das natürlich eine schöne Sache. Und wir wollen – auch angesichts Eurer Spenden – darauf hinweisen, dass keine dieser Webseiten uns Geld zahlt oder Einfluß auf den Inhalt nehmen wollte und folglich auch nicht genommen hat ;)